ENTDECKEN SIE GUARO

Die Villa von Guaro befindet sich im östlichen Teil der “Sierra de las Nieves” (Gebirge des Schnees), eingerahmt durch zahlreiche Quellen und den Durchlauf des Flusses “Río Grande”. Die strategische Lage im Flachland zwischen den Bergen und der Costa del Sol, war schon seit der Antike eine Haltestelle für Händler und Reisende.


Der Ursprung von Guaro liegt in den Spuren die die verschiedenen Kulturen in diesem fruchtbaren Land in den Jahrzehnten hinterlassen haben: Iberer, Römer, Westgoten und Araber. Im Laufe der Zeit wanderte die Bevölkerung vom Río Grande-Tal zum heutigen Standort. Dieser liegt weiter auf dem Berg und ist gut mit Brunnen versehen.

Die abwechslungsreiche Geographie und das kontinuirliche Einwirken des Menschen hat dieses wunderschöne Land geprägt. Das Ergebnis dieser Interaktion ist die Artenvielfalt in den unterschiedlichen Ökosystemen wie Wald, Trockenkulturlandschaft, Terrassenfelder, enge Flussbetten und das umfangreiche Río Grande Tal.

Im Laufe der Geschichte wurde die Lebensgrundlage der Mehrheit der Haushalte durch die Vieh- und Landwirtschaft geprägt. Auch heute noch finden wir Ziegenhirten und Schäfer in den Bergen.

In Bezug auf die Landwirtschaft, die auch heute noch eine wichtige Rolle spielt aber nicht mehr lebensnotwendig ist, finden wir zum Beispiel die Mandelkultur. Einst als Haupteinnahmequelle, verwandelt noch während der Blütezeit die Felder der Sierra de las Nieves in ein Meer von weiss und rosa.

Die eng mit der Geschichte verwurzelte Olivenkultur weist aufgrund der Anordnung der kleinen Felder Übereinstimmungen mit der ökologischen Produktion auf. Die vier Mühlen von einst sind einer modernen Mühle „ El Molino de Guaro“ gewichen, die heute ein Olivenöl „Virgen extra“ von einer aussergewöhnlichen Qualität herstellt.

Die Einwohner von Guaro haben die Erinnerung an das Leben auf dem Land aufrecht erhalten, sehen aber die Tourismusbranche als wirtschaftliche Alternative und bieten dem Besucher mit ihrer natürlichen Gastfreundschaft einen unvergesslichen Besuch.

Die Villa von Guaro hat entschieden auf Qualität gesetzt und das Natur- und Kulturerbe mit dem Tourismus vereint. Das Projekt „ Guaro Villa Cultural“ wurde in Gang gesetzt und der über die Grenzen reichende Erfolg des Luna Mora Festivals ist der beste Beweis dafür.

Guaro verfügt heute über eines der grössten Open-Air Auditorium der Provinz und hat schon grossen Orchestern, Tanz, Oper und Theaterspielen als Bühne gedient. Als weiterer wichtiger Fremdenverkehrsort bietet sich das Kulturzentrum Al-Andalus an, eine als etnologisches Museum umgebaute Mühle, mit einem andalusischen Innenhof. Dort findet man auch das Tourismusbüro und ein Souvenirshop.

Zusätzlich zu diesen Proyekten bietet sich auch als Sightseeing der historische Ortskern an, in denen man das Erbe der arabischen Vergangenheit anhand der Architektur und ihrer Gassen wiederfinden kann, San Miguels Kirche und die Cruz del Puerto- und San Dionisio Kapelle. Hinzu kommen die zahlreichen Routen die durch wunderschöne Landschaften führen und das breite Angebot an Kulturveranstaltungen. Alles vereint mit der grossen Palette an Unterkunftsmöglichkeiten, Hotels sowie Landhäuser, lassen dem Besucher keine Wünsche offen.

Wir warten auf Sie!


© Ayuntamiento de Guaro

Oficina de Turismo - Centro Cultural Al-Ándalus

Avenida de Andalucía, 39. 29108 - Guaro (Málaga)

Teléfono: 952457812. Fax: 952457660

Correo electrónico

Diseño Web: Ayuntamiento de Guaro